Pfadfinder

Ein neuer Pfadfinderstamm in Berlin-Lichtenrade

Im Süden Berlins haben wir in diesem Herbst einen neuen Pfadfinderstamm gegründet. Der ist so neu, dass dessen Name erst noch mit den Kindern gemeinsam bei den nächsten Treffen entwickelt werden wird. Wenn du in der ersten bis sechsten Klasse bist, kannst du gern jeden zweiten Dienstag (außer in den Ferien) in der Zeit von 17:00 bis 19:00 in der Wünsdorfer Straße 88 zu uns stoßen.

Da sich die Corona-Lage bisher nicht ausreichend verbessert hat, finden aktuell keine Stammtreffen statt.

Damit die Pfadfinder nicht auf alles verzichten müssen, haben wir begonnen etwa wöchentlich einen Pfadfinderbrief (per eMail) an die Kinder zu verschicken, soweit wir ihre eMail-Adresse kennen. Hier sind die bisherigen Exemplare noch einmal aufgeführt:

Pfadfinderbrief Nr. 1 – von Falko
Pfadfinderbrief Nr. 2 – von Robert
Pfadfinderbrief Nr. 3 – Johannes
Pfadfinderbrief Nr. 4 – Christian
Pfadfinderbrief Nr. 5 – von Leonie
Pfadfinderbrief Nr. 6 – von Emilia
Pfadfinderbrief Nr. 7 – Falko
Pfadfinderbrief Nr. 8 – Robert
Pfadfinderbrief Nr. 9 – Johannes
Pfadfinderbrief Nr. 10 – Christian
Pfadfinderbrief Nr. 11 – Leonie
Pfadfinderbrief Nr. 12 – Emilia
Pfadfinderbrief Nr .13 -Robert
Pfadfinderbrief Nr. 14 – Falko
Pfadfinderbrief Nr. 15 – Johannes
Pfadfinderbrief Nr. 16 – Christian

Nächste Termine: 01. Dezember 2020, 17:00 Uhr, Da sich die Corona-Epedemie-Lage nicht wirklich verbessert hat, werden wir uns leider auch im Dezember nicht treffen können.

Zieh dich wetterfest an. Wir sind in der Regel draußen.

 

Wie wird ein Kind Pfadfinder?

Wir empfehlen, dass ihr Kind an mindestens drei Treffen probeweise teilnimmt. Möchte es anschließend als Pfadfinder aufgenommen werden, ist eine schriftliche Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten erforderlich. Dazu geben wir ihrem Kind ein entsprechendes Schreiben mit, denn wir möchten sichergehen, dass die Erziehungsberechtigten mit der Teilnahme des Kindes an den Aktivitäten unserer Pfadfinderarbeit einverstanden sind. Darüber hinaus werden wir mittels dieses Schreibens über gesundheitliche Besonderheiten informiert, die bei besonderen Aktivitäten relevant sein können. Wird ein Kind als Pfadfinder aufgenommen, wird ihm in einer feierlichen Zeremonie nach Ablegen des Pfadfinderversprechens das Pfadfinderhalstuch verliehen, wodurch es zur weltweiten Gemeinschaft der Pfadfinder dazugehört.

 

Welche Idee steckt hinter der Pfadfinderarbeit

Die Pfadfinderarbeit bietet ein erlebnis- und aktionsorientiertes Konzept, das die Teilnehmer in ihrer körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung fördert. Unter dem Wahlspruch „Allzeit bereit“ lernen sie, in ihrem sozialen Umfeld (Gruppe, Gemeinde, Elternhaus, Schule, Staat, etc) Verantwortung für den Einzelnen und die Gruppe zu übernehmen.

 

Wer steht organisatorisch hinter dieser Pfadfinderarbeit?

Die hier beschriebene Pfadfinderarbeit ist ein Zweig der Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Salem-Gemeinde in Berlin-Lichtenrade. Diese ist eine Gemeinde der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO) und gehört dem Gemeinschaftswerk Berlin-Brandenburg (GWBB) an. Unser Pfadfinderstamm gehört zur Pfadfinderarbeit im Deutschen Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC) e.V.